Home
Aktionen
Initiatorinnen
das Projekt
Nähanleitung
Informative Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap

 


 
Ein Herz für dich haben, mit dir fühlen........



als ich im Juni 2009 an Brustkrebs operiert wurde, überraschte mich meine Freundin Kathrin mit einem ganz besonderen Geschenk.

Sie hat mir ein Herzkissen

ins "Brustzentrum Main-Tauber" in der Missionsärztlichen Klinik Würzburg mitgebracht.

Das Kissen in Form eines Herzens wird von Brustkrebspatientinnen unter dem Arm getragen. Es lindert Narbenschmerzen, sowie Lymphschwellungen oder Druck unter dem Arm. Außerdem bietet das Herzkissen einen gewissen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen, wie sie beim Husten oder im Straßenverkehr auftreten können.  So kann es im Auto unter dem Gurt getragen werden.
Das Herzkissen kann uns überall hin begleiten. Manchmal tut es besonders gut, sich daran festzuhalten und sich dadurch sicherer und beschützt zu fühlen.

Mir hat mein Herzkissen sehr gute Dienste getan und ich benutze es immer noch, auch wenn meine äußeren Narben verheilt sind. Die Chemotherapie und die Bestrahlungen sind schon lange Schnee von gestern. Gerade komme ich von meiner 2. Reha nach der Krebsbehandlung und bin sehr zuversichtlich für mein weiteres Leben.

Das Ganze hat mich damals inspiriert selbst 12 Kissen zu nähen und sie dem Brustzentrum zur Verfügung zu stellen. Die Ärzte, Schwestern und auch die Patientinnen waren begeistert; die Klinik würde sich über mehr Herzkissen freuen. Bei mir hat sich darauf hin ein Gedanke festgesetzt:

Keine von uns Frauen ist gegen Brustkrebs immun, auch wenn wir uns das gerne wünschten. Deshalb gibt es doch nichts Besseres, als dass wir Frauen uns gegenseitig helfen.

Mit meinen Freundinnen Gabi Hirth, Katharina Riedel und Angelika Stängle habe ich das "Fränkische Herzkissenprojekt" ins Leben gerufen. Bis jetzt hat ein Kreis von fleißigen Näherinnen über 400 Kissen gefertigt und an betroffene Frauen weitergeleitet.
Mit Hilfe des Brustzentrums Main-Tauber und den Spenden der Herzkissen-Empfängerinnen konnten wir schon 1.000 € an die Rexrodt- von- Fircks- Stiftung  www.rexrodtvonfircks.de

überweisen, die sich insbesondere für an Brustkrebs erkrankte Frauen mit kleinen Kindern einsetzt.

Das Heart-Pillow-Project kommt aus Amerika und wurde von einer dänischen Krankenschwester mit über den Atlantik gebracht. Patchwork-Gilde-Mitglieder konnten sich im Juni 2009 schon in der Gildezeitschrift über das Projekt informieren.
Jetzt wollen wir hier in unserer Region möglichst viele Herzkissen an betroffene Frauen kurz nach ihrer Operation verschenken.

Das Herzkissen ist etwa 35 x 35 cm groß. Der Oberstoff besteht aus weicher, reiner Baumwolle. Gefüllt wird es mit anti-allergenen Kunststoffflocken. Die Qualität des Füllmaterials spielt eine große Rolle, da das Kissen häufig gewaschen werden muss und gut in Form und Volumen bleiben soll. So lässt es sich bei 30° C in der Waschmaschine waschen und ist trocknerbeständig.

Ein wichtiger nicht zu unterschätzender Aspekt beim Nähen sind auch unsere Gedanken: gute, wohltuende, heilende Gedanken und Wünsche sollen die Genesung und den Heilungsprozess fördern.

Inzwischen haben wir viele Mitstreiterinnen gefunden und hoffen das sich unser Projekt noch sehr vermehrt und w
ir noch viele Herzkissen nähen und verschenken können.

Alle Näherinnen, Büglerinnen und Füllerinnen freuen sich,  Ihnen ein Herzkissen schenken zu können.

Unsere guten Gedanken sind bei Ihnen. Haben Sie Mut und gehen Sie Ihren Weg.


Wir alle wünschen Ihnen viel Kraft und gute Besserung.

Albertshofen im Juli 2011

Gerda Will

 


 


Top